logo-eventure
Doct Italia presente listino prezzi tadalafil disfunzione erettile. Youtube video review KwikMed.com. Det som gjorde ApotNorge.com til mitt Norge Lamisil tablett.

agentur_1
agentur_2

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN von EVENTURE GMBH (nachfolgend Eventure)

  1. Allgemeines

    Die AGB kommen ungeachtet der rechtlichen Qualifikation der vertraglichen Bindungen auf alle Auftrags- und Zusammenarbeitsverhältnisse zwischen Kunden und Eventure zur Anwendung.
  2. Vertragsgegenstand

    Eventure konzipiert, plant und realisiert Veranstaltungen (Events) aller Art. Die Veranstalterin verpflichtet sich, die von Ihnen gewünschte Leistung im Rahmen der Offerte und/oder Auftragsbestätigung zu erbringen. Soweit keine anderslautenden Vereinbarungen getroffen werden, verrechnet Eventure seine Dienstleistungen nach Aufwand.

  3. Beizug von Dritten (Subunternehmer)

    Eventure ist bei der Erfüllung ihrer vertraglichen Pflichten zum Beizug von Dritten berechtigt.

    Bei an Dritte übertragenen Dienstleistungen haftet Eventure nur für eine sorgfältige Auswahl und Instruktion des Dritten, wobei die Haftung für leichtes Verschulden wegbedungen wird.
  4. Zahlungsbedingungen

    Sofern in der Auftragsbestätigung nicht ausdrücklich etwas anderes geregelt wird, sind die vereinbarten Leistungen folgt zu bezahlen:

    • [30%] des Gesamtbetrages bei Vertragsabschluss (Annahme Auftragsbestätigung durch Kunden oder mündliche Vereinbarung);

    • [55%] des Gesamtbetrages bis spätestens [15] Arbeitstage vor Datum der Veranstaltung;

    • Restbetrag [10] Tage nach Erhalt der Schlussrechnung.

    Nicht fristgerecht erbrachte Zahlungen berechtigen die Veranstalterin, ihre Leistungen zu verweigern, oder unter Ansetzung einer Nachfrist von 5 Tagen vom Vertrag zurückzutreten. Kommt es zu einem Rücktritt durch die Veranstalterin wegen Zahlungsverzug, schuldet der Kunde die unter Ziffer [6] (Annullierung durch den Kunden) aufgeführten Annullierungskosten.

  5. Beanstandungen

    Beanstandungen hat der Kunde bzw. seine Vertretung vor Ort unverzüglich mündlich anzumelden und anschliessend innerhalb von 5 Arbeitstagen schriftlich unter Beilage von Belegen zu bestätigen. Nicht frist- und formgerecht eingereichte Beanstandungen gelten als Verzicht des Kunden auf sämtliche Ansprüche gegenüber Eventure. Eventure-Vertreter vor Ort sind nicht berechtigt, Haftungsansprüche anzuerkennen.

  6. Annullierung durch den Kunden

    Annullierungen von Verträgen durch den Kunden haben schriftlich, per eingeschriebenem Brief zu erfolgen.

    Bei einer Annullierung schuldet der Kunde der Veranstalterin folgende Leistungen:

    • Die bis zum Zeitpunkt der Annullierung von der Veranstalterin geleisteten und nach Stunden abgerechneten Dienstleistungen; und

    • Die der Veranstalterin von Dritten in Rechnung gestellten Beträge, welche von dieser trotz Annullierung durch den Kunden bezahlt werden müssen.

    Die Geltendmachung weiteren aus dem Dahin-fallen des Vertrages entstandenen Schadens bleibt vorbehalten.

    Die oben aufgeführten Annullierungskosten werden vom Kunden auch geschuldet, falls die Veranstalterin wegen Zahlungsverzug vom Vertrag zurücktritt, oder die Veranstaltung aus Gründen abgesagt werden muss, die vom Kunden zu vertreten sind.

  7. Nichtdurchführung von Veranstaltungen

    Kann eine Veranstaltung oder Teile davon infolge höherer Gewalt, Sicherheitsbedenken der Veranstalterin, behördlicher Massnahmen, Streik oder unsicherer Wetter- und Naturverhältnisse nicht durchgeführt werden, ist die Veranstalterin berechtigt, auch kurzfristig die Aktivitäten abzusagen oder abzubrechen.

    Dasselbe gilt, falls für die Durchführung der Veranstaltung eine Mindestteilnehmerzahl vorbehalten wurde, welche nicht erreicht wurde und der Kunde darüber mindestens [2] Wochen vor Beginn der Veranstaltung informiert wurde.

    Geleistete Zahlungen werden unter Abzug der bereits beanspruchten Leistungen und Aufwendungen zurückerstattet. Weitergehende Ansprüche des Kunden sind ausgeschlossen.

  8. Preisänderungen nach Vertragsschluss

    Preiserhöhungen nach Vertragsabschluss von zur Vertragserfüllung beigezogenen Dritten (Subunternehmer) können nicht gänzlich ausgeschlossen werden und werden dem Kunden weiterbelastet.

    Für Preiserhöhungen bei Pauschalreisen gemäss Bundesgesetz über Pauschalreisen gelten folgende Regelungen:

    Preiserhöhungen können sich aus

    a) der nachträglichen Erhöhung der Beförderungskosten (einschliesslich der Treibstoffzuschläge);

    b) neu eingeführten oder erhöhten staatlichen Abgaben oder Gebühren (wie zum Beispiel Flughafentaxen, Landegebühren, Ein- und Ausschiffungsgebühren, Einführung oder Erhöhung von Steuern und staatlichen Abgaben, staatlich verfügte Preiserhöhungen usw.) oder

    c) Wechselkursänderungen ergeben.

    Erhöhen sich die Kosten dieser Reiseleistungen, so können sie an den Kunden weitergegeben werden. Der Reisepreis erhöht sich entsprechend. Die Preiserhöhung kann bis spätestens 3 Wochen vor Reisebeginn erfolgen.

  9. Immaterialgüterrechte

    Bei sämtlichen Leistungen von Eventure bleiben die Urhebernutzungsrechte an Werken (inkl. Konzepte, Skizzen, Entwürfe, Texte, Fotos, etc.) ausschliesslich bei Eventure bzw. bei den Leistungserbringern. Kunden und Eventure räumen sich indes gegenseitig das Recht ein, digitale und analoge Abbildungen von Veranstaltungen, Räumlichkeiten und Menschen für eigene Dokumentation und Referenz-Publikationen zu verwenden. Soweit notwendig macht der Kunde seine Gäste auf diesen Sachverhalt aufmerksam, damit beide Vertragsparteien mind. von einer konkludenten oder stillschweigenden Einwilligung der Teilnehmenden ausgehen können.

  10. Rechtliche Schranken und behördliche Bewilligungen

    Eventure ist für behördliche Bewilligungen und Abgaben verantwortlich, welche zur Nutzung der zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten und zur Erfüllung von vertraglich vereinbarten Leistungen notwendig sind.

    Der Kunde hat in jedem Fall die Einhaltung rechtlicher Schranken und Auflagen, wie zum Beispiel Hausordnungen, zu beachten. Der Kunde hält Eventure für alle aus der Verletzung solcher Pflichten von Dritten gegenüber Eventure geltend gemachten Forderungen schadlos und ersetzt Eventure alle in diesem Zusammenhang entstehenden Kosten und Schäden (inkl. Gerichts- und Anwaltskosten).

  11. Versicherungspflicht

    Die Teilnehmer einer Veranstaltung sind durch die Veranstalterin nicht versichert. Sie sind selbständig für eine ausreichende Versicherung (insbesondere Kranken- und Unfallversicherung oder Annullierungskostenversicherung) verantwortlich.

  12. Haftung

    Eventure haftet im Rahmen der anwendbaren Gesetze, wobei die Haftung für leichtes Verschulden wegbedungen wird. Ebenfalls wegbedungen wird eine Haftung von Eventure für indirekte Schäden und Folgeschäden sowie Schäden, die den Wert der von Eventure erbrachten Dienstleistungen übersteigen.

    Soweit auf die Dienstleistungen der Veranstalterin das Bundesgesetz über Pauschalreisen anwendbar ist, wird die Haftung von Eventure für andere als Personenschäden auf den doppelten Reisepreis pro Person begrenzt.

  13. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

    Auf die Rechtsbeziehungen zwischen Kunden und Eventure ist ausschliesslich schweizerisches Recht anwendbar.

    Für sämtliche Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit dieser Vereinbarung sind ausschliesslich die Gerichte am Sitz der Eventure zuständig.

 

 

Veranstalterin:

Eventure GmbH
Vulkanstrasse 116
8048 Zürich
Phone +41 44 434 33 44
www.eventure.ch

Zürich, Mai 2011

 

AGBs herunterladen (PDF)